Logo der Universität Wien

 

2006 ins Leben gerufen, hat sich die papyrologisch-epigraphische Werkstatt als beliebtes wissenschaftliches Diskussionsforum etabliert. Sie findet in der Vorlesungszeit monatlich am Institut für Alte Geschichte an einem Montag um 17 Uhr statt und wird gemeinsam mit der Abteilung Documenta Antiqua des Instituts für Kulturgeschichte der Antike der Österreichischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet.

 

Unser Ziel ist es, einen Disziplinen übergreifenden, offenen Meinungsaustausch für die Arbeit an dokumentarischen Quellen zu bieten. Unter dieser Prämisse versteht sich die Veranstaltung nicht als Vortragsreihe sondern als Werkstatt im eigentlichen Sinne des Wortes, in der die Präsentation unfertiger Arbeiten (work in progress) ausdrücklich erwünscht ist.

 

Alle Kollegen — insbesondere Diplomanden und Dissertanten — sind herzlich eingeladen, ihre Forschungsprobleme zur Diskussion zu stellen. Pro Termin sind zwei Referate à 15 Minuten vorgesehen, um genügend Zeit für Diskussionen zu lassen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Franziska Beutler  (franziska.beutler@univie.ac.at)

Veronika Scheibelreiter-Gail (veronika.scheibelreiter@univie.ac.at)

Thomas Kruse        (Thomas.Kruse@oeaw.ac.at)

Papyrologisch-epigraphische Werkstatt des Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik der Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0